Während des gesamten Mittelalters, wurden die Schuhe in der Regel einfach, am Anfang trug man Mokassin Arten von ungegerbtem Leder, später Schuhe geknickt oder um den Knöchel gebunden. Im 14. und 15. Jahrhundert hatten die Schuhe extrem lange Spitzen. König Edward III verabschiedet ein Gesetz, dass die Schnabelschuhe nicht länger als 2 Zoll (5 cm) seien durften, aber während der folgenden Regierung von Richard II (1377-1399) erreichten die Schuhspitzen sogar 18 Zoll (45 cm) oder mehr.

Am Ende des 15. Jahrhunderts tauchen abgerundete Spitzen wieder auf. Während des 16. Jahrhunderts hatten die Herrenschuhe extrem breite Spitzen, sie waren wie der Entenschnabel geformt. Vielfalt der Schuhe im Design erhöhten die entweder aus Leder oder Kork gefertigte Sohle und der Oberteil aus Samt, Seide oder Leder. Damenschuhe waren ähnlich aber weniger auffällig, weil sie von voluminösen Roben bedeckt waren.

Manufacturer:
Select manufacturer
No record found

Mittelalterliche Schuhe Herren